Stadt · Zeittafel bis 19. Jahrhundert
www.heimsheim.de

Stadt Heimsheim
Schlosshof 5
D-71296 Heimsheim

Telefon: 07033 5357-0
Telefax: 07033 5357-19
E-Mail: stadt@heimsheim.de

 

(zur Startseite | Originalseite)

Geschichte

Zeittafel bis 20. Jahrhundert

Kurzübersicht

Nachstehend finden Sie geschichtliche Ereignisse von 1905 bis 2000 in einer tabellarischen Übersicht.

 

1905 bis 1958

JahrEreignis

1905:

Telefon im Rathaus eingerichtet; Heimsheim und Perouse einigen sich auf gemeinsame Wasserversorgung

1906:

Bau der Hauswasserleitung

1911:

29. Mai: Erstmals brennt elektrisches Licht

1913:

Erste Gemeindekrankenschwester

1915:

Elektrische Beleuchtung in Kirche und öffentlichen Gebäuden

1923:

Kriegerdenkmal auf dem Friedhof errichtet

1925:

Bau der TSV-Turnhalle beim See

1936/39:

Bau der "Reichsautobahn" Stuttgart - Karlsruhe

1937:

Seequelle für die Wasserversorgung erschlossen; Bau des Hochbehälters Stecheräcker

1941:

Bau der Autobahnmeisterei Heimsheim

1945:

18. April: Tieffliegerangriff - Heimsheim brennt!

1949:

Übergabe des Feuerwehrgerätehauses an der Graf-Eberhard-Straße

1949/50:

Wiederaufbau des Rathauses

Ostern 1950:

Wiederaufgebaute Kirche eingeweiht

1951:

Erste Schleglerspiele

1956:

Gründung des Kuratoriums Schleglerschloss und Beginn des Umbaus des Kastens durch die Vereine; Übergabe des Kindergartens Lerchenrain

1958:

Auflösung des einklassigen Progymnasiums ("Realschule")


1962 bis 1989

JahrEreignis

ab 1962:

Aufbau einer Realschule im Verbund mit Grund- und Hauptschule

1964:

Bezug des ersten Bauabschnittes der Ludwig-Uhland-Schule

1965:

Heimsheim feiert sein 1000-jähriges Bestehen; Zweite Schleglerspiele

1966:

Bau einer Leichenhalle und Erweiterung des Friedhofs

1969:

Einweihung der neuapostolischen Kirche

1972:

Bau der katholischen Kirche; Einweihung des Gemeinschaftshauses der Liebenzeller Mission

1973:

Heimsheim wird dem Enzkreis zugeordnet; Eröffnung des Kindergartens Bloßenberg

1974:

Graevenitz'sches Schloss ist nicht mehr Schulhaus; Erweiterung der Ludwig-Uhland-Schule

1975:

Bildung des Gemeindeverwaltungsverbands Heckengäu; Fertigstellung des Gruppenklärwerks Mittleres Würmtal

1977:

Heimsheimer katholische Pfarrei Heilig Geist entsteht

1978:

Land Baden-Württemberg erwirbt Betonwerk Wolfer & Goebel für den Bau einer Justizvollzugsanstalt; Fertigstellung des Kindergartens Lailberg; Bildung der Diakoniestation Heckengäu; Stadt erschließt die Vereinssportstätten Wanne

1980:

Neubau eines methodistischen Gemeindezentrums an Stelle der ehemaligen Kapelle; Inbetriebnahme des neuen Hochbehälters Stecheräcker

1981:

Einweihung des evangelischen Gemeindehauses

1982:

Fertigstellung der Stadthalle

1982/83:

Umbau des Graevenitz'schen Schlosses zum Rathaus mit Grundbuchamt und Bücherei

1983:

Einweihung des katholischen Gemeindehauses

1985:

Einweihung der Aussegnungshalle; Bau eines Kleinspielfeldes bei der Stadthalle; Perouse bezieht kein Wasser mehr aus Heimsheim

1986/87:

Erweiterung des Friedhofs und Gestaltung des historischen Teils

1986/90:

Bau der Justizvollzugsanstalt durch das Land Baden-Württemberg

1987/88:

Heimsheim ist Drehort der Fernsehserie "Oh Gott, Herr Pfarrer"

1988:

Bildung des Zweckverbandes "Altenpflegeheim Heckengäu"

1989:

Beginn der Sanierungsarbeiten am Schleglerschloss; Erneute Erweiterung der Ludwig-Uhland-Schule



1991 bis 2000

JahrEreignis

1991:

Heimsheim wird ganz mit Bodenseewasser versorgt; Perouse verzichtet auf sein Wasserrecht in Heimsheim

1993:

Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses an der Steinstraße

1995:

Sanierungsarbeiten am Schleglerschloss abgeschlossen; Jubiläums- und Gedenkfeiern zu 700 Jahre Stadtrechte, 600 Jahre Gefangennahme der Schleglerkönige, 50 Jahre Zerstörung der Stadt

1996:

Rutesheim, Friolzheim, Heimsheim, Mönsheim, Weissach und Wimsheim schließen öffentlich-rechtliche Vereinbarung zum Bau eines Gymnasiums in Rutesheim; Fertigstellung des Altenpflegeheims " Haus Heckengäu"; Künftiges Wasserversorgungskonzept beschlossen; Natur- und Landschaftsschutzgebiet Betzenbuckel rechtsverbindlich

1997:

Fertigstellung des Kindergartens an der Heerstraße

1998:

Inbetriebnahme der neuen Pumpstation am See. Heimsheim wird nun mit Mischwasser aus Bodenseewasser und Eigenwasser versorgt

1999:

Trägerverein "Diakonie- und Sozialstation Heckengäu e.V." gegründet; Fertigstellung der Betreuten Seniorenanlage "Haus Sonnenbühl"; Bau einer Inliner-Bahn bei der Stadthalle; Sanierung des Friedhofstürmle; Planungen zur Sanierung und neuen Nutzung der Zehntscheuer; Bau des neuen Regenüberlaufbeckens im Gewand Halde; große Schäden am Wald und im Streuobstbau durch den Orkan "Lothar" am 26.12.1999

2000:

Detailplanung für die Schulerweiterung genehmigt; Erweiterung des Gymnasiums Rutesheim beschlossen; Weiterführung der Planung bezüglich des Umbaus des Zehntscheune wird zurückgestellt; Schleglerspiele mit dem Schauspiel "Die Könige zu Heimsheim" war ein voller Erfolg; Jugendclub von Jugendlichen erneuert; Planungsauftrag für Gewerbegebiet "Viehtrieb" vergeben; Beginn des Ausbaus der Pforzheimer Straße; Steinbruchspange macht Fortschritte; Nordtangente wird weiter verfolgt; Vergabe des Planauftrags für den öffentlichen Parktplatz nordöstlich der Stadthalle; Heimsheimer Wald stark von Orkan "Lothar" beschädigt

 
 
 
Stadt Heimsheim anrufen 07033 / 5357-0