Stadt · Stadtentwicklungsprozess

Stadtentwicklungsprozess "Heimsheim 2025"

Entwicklungsstrategien

Auf der Basis der im November 2011 durchgeführten Bürgerbefragung hat die aus Bürgerschaft, Gemeinderat und Verwaltung bestehende Steuerungsgruppe ein Entwicklungsstrategie-Konzept für "Heimsheim 2025" erarbeitet. Insgesamt haben sich für die Zukunftspklanung zehn Handlungsfelder aufgetan. Das Konzept beinhaltet Ideen, Leitgedanken und 67 Vorschläge mit Empfehlungen zur praktischen Umsetzung. Dem Gemeinderat wurde das Strategiekonzept in der Gemeinderatssitzung am 21. Oktober 2013 vorgestellt.

Entwicklungsstrategien


Stadtkernentwicklung

Die aktuelle Stadtkernentwicklung basiert auf dem Handlungsfeld „Unser Stadtkern – aktiv und lebendig“ des Stadtentwicklungsprozesses „Heimsheim 2025“


Standbeine der Stadtkernentwicklung

Als ein Standbein für die Stadtkernentwicklung wurde 2018 ein Sanierungssatzung erlassen. Als zweites Standbein wurde 2019 eine sogenannte Mehrfachbeauftragung für den Stadtkern, sozusagen als Ideensammlung für weitere Planungen durchgeführt. Die Mehrfachbeauftragung umfasste nicht das gesamte Stadtkern, sondern konzentrierte sich explizit auf Kernbereiche, wo eine grundsätzliche Neugestaltung und Neuorientierung des Stadtkerns möglich ist.


Phasen der Stadtkernentwicklung

Die Entwicklung des Stadtkerns kann in mehrere Phasen unterteilt werden. Nach den bisherigen Vorbereitungen und Analysen befinden wir uns im Übergang von der Ideenfindungsphase zur Planungs- und Entwicklungsphase und zur Realisierungsphase.

Phasen der Stadtkernentwicklung

Zeitraffer

Grundsatzbeschluss zur Entwicklung des ersten Entwicklungsabschnitts (3-Säulen-Prinzip)

Der Gemeinderat hat am 17.02.2020 nach vielen vorbereitenden Beratungen im Gremium, den ersten Abschnitt der Stadtkernentwicklung auf Grundlage des vom Büro ARP Architekten aus Stuttgart erstellten Abgrenzungsplans vom 07.02.2020, eingeleitet.

Die Verwaltung wurde vom Gemeinderat beauftragt, im ersten Entwicklungsabschnitt

- Freiraumplanung zu forcieren,
- einen Neugestaltungsplan und Gestaltungsrichtlinien auszuarbeiten, sowie
- eine Machbarkeitsstudie für den sogenannten „Lunapark“ durchzuführen (3-Säulen-Prinzip).

Ziel ist die zügige und vorrangige Umsetzung der Stadtkernentwicklung im ersten Entwicklungsabschnitt.

Im Einklang mit dem Sanierungsgebiet sind für alle geplanten Hochbaumaßnahmen fundierte sanierungsrechtliche und gestalterische Stellungnahmen einzuholen. Diese sind Grundlage für die Erteilung des gemeindlichen sowie des sanierungsrechtlichen Einvernehmens und Genehmigung nach §§ 36 und 144 BauGB.

Abgrenzung des ersten Entwicklungsabschnitts

Abgrenzung erster Entwicklungsabschnitt



Gemeinsam mit dem Siegerbüro ARP aus Stuttgart wurden die bevorstehenden Planungs- und Entwicklungsschritte ausgearbeitet und mit dem Gemeinderat vorab abgestimmt. Diese lassen sich in Aufgaben, wie nachfolgend aufgeführt, zusammenfassen:

  • Freiraumplanung, Freiflächengestaltung, Stadtraum, Stadtökologie für ein einheitli-ches und harmonisches Erscheinungsbild

  • Objektplanung bzw. Machbarkeitsstudie im Bereich des sog. „Lunaparkes“ als Im-pulsgeber für die neue Stadtmitte

  • Städtebau, Gestaltungsvorgaben, Rahmenplanung bzw. Neugestaltungskonzept für die bauliche Entwicklung im Hochbaubereich


Diese Ziele und Aufgaben lassen sich als Vorgehensweise im 3-Säulen-Prinzip darstellen:

Diagram 3 Säulen Prinzip der Stadtentwicklung


Ausblick - Öffentlichkeitsbeteiligung

Das Büro ARP aus Stuttgart erarbeitet derzeit einen Vorschlag für den ersten Entwicklungsabschnitt der Stadtkerneentwicklung. Im Rahmen einer Einwohnerversammlung werden im Mai 2020 am „Tag des Städtebaus“, der ausgearbeitete Entwurf und die Entwürfe der Mehrfachbeauftragung, vorgestellt.

 
 
 
Stadt Heimsheim anrufen 07033 / 5357-0