News und Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Im Einsatz für die Umwelt

Müllsammelaktion der SPARKS GmbH in Heimsheim

Mitarbeiter der Fa. Sparks GmbH aus HeimsheimMitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SPARKS GmbH aus Heimsheim haben im vergangenen Monat in einer beispielhaften Aufräumaktion rund um das Gewerbegebiet Egelsee Müll und Abfälle gesammelt. Die Aktion soll Bewusstsein für das Thema Nachhaltigkeit schaffen und andere Unternehmen und Freiwillige zu mehr Umweltschutz motivieren.

Glas, Plastik, alte Verpackungen und mittlerweile auch viele achtlos weggeworfene Alltagsmasken prägen das Bild rund um das Gewerbegebiet Egelsee und die angrenzende Autobahn A 8 und deren Ausfahrten. Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trafen sich deshalb, um gemeinsam, ausgestattet mit Greifzangen und Handschuhen, ihren Arbeitsplatz und die umliegenden Wälder und Wiesen gezielt vom Müll zu befreien. In verschiedenen Schichten und Teams, wurden an zwei Tagen fünf große Säcke voll Zigarettenstummeln, Kaffee to go Bechern und Plastik gesammelt und von der Stadt Heimsheim abgeholt und entsorgt.

„Ich freue mich, dass die CleanUp Aktion bei uns so gut angenommen wird und dass sich so viele Freiwillige engagieren. Das zeigt, dass das Thema Umweltschutz den Mitarbeitern sehr wichtig ist. Wir danken zudem der Stadt Heimsheim, die uns das Equipment zur Verfügung gestellt und die Abholung des gesammelten Mülls organisiert hat. Der Aufwand für solche Unterfangen ist tatsächlich überschaubar und von jedem durchführbar.“, erklärt Frederik Boenke, Geschäftsführer der SPARKS BW GmbH im Heimsheimer Gewerbegebiet Egelsee.


Nachahmer sind herzlich willkommen und dürfen sich gerne bei Herrn Wagner von der Stadtverwaltung melden (wagner@heimsheim.de).
geschrieben am 20.07.2021 um 10:48 Uhr.
 
 
 
 
Stadt Heimsheim anrufen 07033 / 5357-0

Wir sind für Sie da

Zur Zeit sind persönliche Vorsprachen nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung bei den Ansprechpartnern der jeweiligen Abteilung möglich!

Bitte beachten Sie, dass die Rathaustüren pandemiebedingt geschlossen sind und Sie auf der Rückseite des Gebäudes klingeln müssen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für Besucher im ganzen Rathaus Pflicht. In der Pandemie hat sich bisher gezeigt, dass Vieles auch telefonisch oder per E-Mail erledigt werden kann - wir helfen auch auf diesem Weg immer gerne weiter.

Hinweis schließen