News und Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Fälle von Fuchsräude auf unserer Gemarkung aufgetreten - eine ernste Gefahr für Hunde, Katzen und deren Halter

 

In den letzten Wochen haben die heimischen Jäger mehrere von der Räude befallene

Füchse tot aufgefunden oder von ihrem Leid erlösen müssen.

 

1. Was ist Fuchsräude?

Es ist eine durch die Grabmilde verursachte schwere Hauterkrankung. Diese Milben leben und

vermehren sich in der Haut der Füchse, führen zu starken Hautreizungen, Entzündungen, selbst zugefügten Bissverletzungen und Fellverlust. Die Krankheit endet fast immer tödlich.

 

2. Was muss der Hundebesitzer tun?

Bleiben Sie bitte beim „Gassigehen“ in Wald und Feld unbedingt nur auf den Hauptwegen.

Lassen Sie ihren Hund nicht an Fuchsbauten oder in Wald und Hecken suchen. Vermeiden Sie das Schnüffeln des Hundes an Fuchskot und erst recht an totem Wild.

Melden Sie der Gemeinde oder dem heimischen Jäger unverzüglich das Auffinden von Fuchskadavern oder das Sichten von abgemagerten und/oder räudigen Füchsen.

 

3. Wann sollten Sie umgehend den Tierarzt aufsuchen?

Falls sich ihr Hund (oder ihre Katze) andauernd kratzt, Fell verliert und blutige Hautstellen sichtbar werden, sollten Sie sofort den Tierarzt aufsuchen. Durch die heutige Tiermedizin ist die Krankheit heilbar. Reinigen und desinfizieren Sie Körbchen, Decken und Spielzeuge ihres Hundes.

Falls Sie Hautjucken oder Hautrötungen an sich selbst feststellen, müssen auch Sie sich in ärztliche Behandlung begeben.



geschrieben am 15.09.2022 um 08:56 Uhr.
 
 
 
 
Stadt Heimsheim anrufen 07033 / 5357-0