News und Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Einladung zur Versammlung der Jagdgenossenschaft Heimsheim

Der Gemeinderat der Stadt Heimsheim als Verwalter der Jagdgenossenschaft des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Heimsheim hat in seiner Sitzung am 21.11.2022 beschlossen, die Jagdgenossenschaft (eine persönliche Einladung erfolgt nicht) zu einer Versammlung einzuladen.

Die Versammlung findet statt am

Mittwoch, 01.02.2023 um 18.00 Uhr im Schlosssaal im Rathaus, Schlosshof 5, 71296 Heimsheim.

Tagesordnung Jagdgenossenschaftsversammlung

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  3. Feststellung der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen und der durch sie gehaltenen Flächen
  4. Beratung und Beschlussfassung über die erneute Übertragung der Verwaltung auf den Gemeinderat für 6 Jahre gem. § 15 Jagd- und Wildtiermanagementgesetz Baden-Württemberg
  5. Beratung und Beschlussfassung über die Neufassung der Jagdgenossenschaftssatzung

(Der Satzungsentwurf kann hier eingesehen werden).

  1. Anträge
  2. Verschiedenes

Die Versammlung der Jagdgenossenschaft ist nichtöffentlich.

Mitglieder der Jagdgenossenschaft Heimsheim (Jagdgenossen) sind alle Eigentümer der im gemeinschaftlichen Jagdbezirk gelegenen Grundstücke, ausgenommen Eigentümer von Grundstücken, auf denen die Jagd ruht oder aus sonstigen Gründen nicht ausgeübt werden darf.

Die Beschlüsse der Jagdgenossenschaft bedürfen sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen, als auch der Mehrheit bei der Beschlussfassung vertretenen Grundflächen. Stimmenthaltungen werden als Ablehnung gewertet. Miteigentümer oder Gesamthandeigentümer können ihr Stimmrecht als Jagdgenosse nur einheitlich ausüben; die nicht einheitlich abgegebene Stimme wird nicht gezählt. Jeder Jagdgenosse hat eine Stimme, kann sein Stimmrecht aber auch durch einen mit schriftlicher Vollmacht versehenen Vertreter ausüben. Jeder anwesende Jagdgenosse kann höchstens drei abwesende Jagdgenossen vertreten.

Das Rathaus ist am Versammlungstag ab 17.30 Uhr geöffnet. Da die Anwesenheit der Jagdgenossen registriert werden muss, wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten. Jedes an der Versammlung teilnehmende Mitglied der Jagdgenossenschaft muss sich durch Personalausweis oder Reisepass ausweisen können.

Sind für Grundflächen mehrere Eigentümer im Grundbuch eingetragen, müssen – sofern sie bei der Versammlung nicht alle anwesend sind – Vollmachten vorgelegt werden. Dies gilt auch bei Eheleuten. Zwischenzeitlich, d.h. nach Aufstellung des Jagdkatasters im Grundbuch eingetragene Änderungen von Eigentumsverhältnissen, können bei der Stimmkartenausgabe nur berücksichtigt werden, wenn entsprechende Grundbuchauszüge, Eintragungsbekanntmachungen oder Erbscheine vorgelegt werden.

Jagdgenossen, die an der Versammlung teilnehmen wollen, werden aus Verfahrensgründen gebeten, sich bis spätestens 23.01.2023 über das Anmeldeformular, anzumelden. Dieses Anmeldeformular bitte der Stadtverwaltung Heimsheim, Hauptamt (Fax: 07033/5357-19; E-Mail: krasselt@heimsheim.de) zukommen lassen.

geschrieben am 11.01.2023 um 08:32 Uhr.
 
 
 
 
Stadt Heimsheim anrufen 07033 / 5357-0