News und Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Bebauungsplan „Gewerbegebiet Kammertal“

2. Änderung des Bebauungsplans „Kommunikation + Technologie“

Stadt Heimsheim
Öffentliche Bekanntmachung

 Bebauungsplan „Gewerbegebiet Kammertal“,

2. Änderung des Bebauungsplans „Kommunikation + Technologie“ mit örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan

 

Öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs.2 BauGB i.V.m § 13a BauGB
Der Gemeinderat der Stadt Heimsheim hat am 14.05.2018 in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplans „Gewerbegebiet Kammertal“, 2. Änderung des Bebauungsplans „Kommunikation + Technologie“ im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB beschlossen.

Ebenfalls hat der Gemeinderat der Stadt Heimsheim am 14.05.2018 in öffentlicher Sitzung den Bebauungsplanentwurf „Gewerbegebiet Kammertal“, 2. Änderung des Bebauungsplans „Kommunikation + Technologie“ mit den örtlichen Bauvorschriften gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.
Für den Planbereich ist die Planzeichnung vom 16.04.2018 maßgebend. Er ist nachfolgend unmaßstäblich dargestellt.

Ziele der Planänderung:
Mit der Änderung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung eines zentralen Standorts für Ingenieurleistungen mit einem Bürogebäude und einer Halle mit Prüfstand  geschaffen werden, deren Abmessung technischen Vorgaben folgen muss. Im denkmalgeschützten Gebäude der Autobahnmeisterei sollen Werkstätten und die Kantine entstehen. Die notwendigen Stellplätze sind in einer Tiefgarage und als ebenerdige Stellplätze vorgesehen. Um das geplante Vorhaben zu ermöglichen, soll der Bebauungsplan „Kommunikation + Technologie, 1. Änderung“ geändert werden, indem im Wesentlichen die überbaubaren Flächen und die maximal zulässigen Gebäudehöhen den Anforderungen angepasst werden.

Es handelt sich bei dem Bebauungsplan um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung, der im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB aufgestellt wird. Hierbei wird von einer frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach §§ 3 (1) und  4 (1) BauGB  sowie  von der Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen.

Der Entwurf des Bebauungsplanes mit den planungsrechtlichen Festsetzungen, den örtlichen Bauvorschriften und der Begründung liegt

vom 04.06.2018 bis einschließlich 04.07.2018

im Rathaus Heimsheim, Schlosshof 5 (Vorraum im Erdgeschoss), 71296 Heimsheim öffentlich aus und kann während der üblichen Dienstzeiten eingesehen werden.

Diese sind:
Montag:       08.15  – 12.00 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr
Dienstag:     08.15  – 12.00 Uhr und 14.00 – 15.30 Uhr
Mittwoch:     08.15  – 12.00 Uhr und 14.30 – 18.30 Uhr
Donnerstag: 08.15  – 12.00 Uhr und 14.00 – 15.30 Uhr  und
Freitag:         07.15  - 12.15 Uhr

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die Artenschutzrechtliche Voruntersuchung vom 02.03.2018 und das Schalltechnische Gutachten vom 02.03.2018.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Bebauungsplan und den örtlichen Bauvorschriften schriftlich oder mündlich zur Niederschrift beim Bauamt (Herrn Moch, Zimmer 3 oder dessen Vertretung) vorgebracht werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben (§ 4a Abs. 6 BauGB).

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Beteiligung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
Heimsheim , den 24.05.2018

Jürgen Troll
Bürgermeister

Bebauungsplan Gewerbegebiet Kammertal Plan Entwurf
Satzung Bebauungsplan Gewerbegebiet Kammertal Textteil
Artenschutzrechtliche Voruntersuchung
Schalltechnisches Gutachten

geschrieben am 23.05.2018 um 10:52 Uhr.
 
 
 
 
Stadt Heimsheim anrufen 07033 / 5357-0