News und Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

„Regelbetreuung unter Pandemiebedingungen“ an Kitas

Ein weiteres Stück Normalität in den Kindertagesstätten


Liebe Heimsheimer Familien,

die Landesregierung hat am 16. Juni verkündet, dass ab 29.6.2020 alle Kinder wieder regelmäßig ihre Kitas besuchen können. Die Kitas sollen in den „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ wechseln dürfen. Die Umsetzung und konkrete Ausgestaltung erfolgen durch die jeweiligen Einrichtungen und ihre Träger in eigener Verantwortung. Für den „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ gelten strenge Regeln, welche von der Landesregierung entwickelt wurden.

Oberste Priorität hat nach wie vor der Schutz der Gesundheit! Das bedeutet, dass ausschließlich gesunde Kinder ohne jegliche Symptome betreut werden. Auch das Personal muss gesund sein, ebenso die Eltern oder andere Personen, die mit den Kindern in Verbindung stehen. Mit Beginn des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen sowie generell zu Beginn der Kindergartenaufnahme eines Kindes müssen die Eltern eine entsprechende schriftliche Gesundheitserklärung abgegeben. Das Formular finden Sie bei Bedarf bereits hier zum Herunterladen und zum Abgeben in Ihrer Einrichtung. Eltern eines Kindes, das aufgrund relevanter Vorerkrankungen zu einer Risikogruppe gehört, sind dafür verantwortlich, mit dem Kinderarzt zu klären, ob der Besuch einer Kindertageseinrichtung gesundheitlich verantwortbar ist. Die Einrichtung wird eine entsprechende ärztliche Bescheinigung verlangen.

Derzeit ist das Amt für Bildung und Soziales gemeinsam mit den Einrichtungsteams dabei ein Konzept für den „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ zu erarbeiten, welches die Vorgaben der Landesregierung umfasst. Diese sind unter anderem:

  • Umsetzung des Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsauftrags
  • Verlässliche Öffnungszeiten für alle Beteiligten bis Ende des Kindergartenjahres 2020/2021
  • Stabile, konstante Zusammensetzung der Gruppen. Hierbei werden wir die Gruppen neu zusammenstellen um die Geschwisterkinder in einer Gruppe aufzunehmen.
  • Trennung der Betreuungsgruppen im Gebäude wie auch im Außenbereich, d.h. Kitabeginn und –ende, Aufenthalte im Außenbereich etc. müssen weiterhin orts- und zeitversetzt geplant werden.
  • Abstandsregelungen für Kinder sind aufgehoben, gelten aber weiterhin bei Erwachsenen, 1,50 Meter Abstandsgebot.
  • Die Notbetreuung entfällt ab dem Zeitpunkt der „Regelbetreuung unter Pandemiebedingungen“.
  • Für die Zeitdauer der „Regelbetreuung unter Pandemiebedingungen“ besteht weiterhin kein Rechtsanspruch auf Betreuung nach SGB VIII
  • Umsetzungskonzept von Neuaufnahmen/Eingewöhnungen

Da wir in all unseren Betreuungseinrichtungen unterschiedliche Rahmenbedingungen haben (personell und räumlich), werden wir individuell für jede Einrichtung ein Konzept entwickeln müssen, wie diese Vorgaben umgesetzt werden können.

Wir erwarten im Laufe der Woche (KW26) weitere angekündigte Handlungsempfehlungen seitens der Landesregierung. Nach aktuellen Einschätzungen werden wir mit dem „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ aufgrund unserer derzeitigen Personalsituation ggf. nicht gleich am Montag 29.06. starten können, bzw. nicht in allen Einrichtungen gleichzeitig. Wir sind natürlich bemüht möglichst zeitnah die Kinder wieder in ihre Einrichtungen aufzunehmen.  Bis dahin bieten wir Ihnen natürlich weiterhin die Notbetreuung und das rollierende System, wie derzeit praktiziert, an:

KW 26 von Mo. 22.6. bis Fr. 26.6.:    Schulkinder + Notgruppe

KW 27 von Mo. 29.6. bis Fr. 03.7.:   Midis + Notgruppe

Spätestens ab 6.7. Beginn des „Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen“.

Sie erhalten von Ihrem jeweiligen Kindergartenteam im Vorfeld wieder einen Elternbrief mit allen wichtigen Informationen zum Start des „Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen“ in Ihrer Einrichtung, und vor allem die Information, ab wann Ihre Einrichtung mit dem Regelbetrieb wieder startet.

Für alle geplanten und derzeit noch wartenden Neuaufnahmen:

Sie erhalten Ihren neuen Aufnahmezeitpunk für die Eingewöhnungsphase in einer separaten Information, sobald unsere gesamten umfassenden Planungen stehen, um Ihrem Kind eine möglichst gute Eingewöhnungsphase anbieten zu können. Wir werden hierbei die seit März anstehenden Aufnahmen zuerst eingewöhnen und dann der Reihen nach, bis zu den Sommerferien, alle noch bisher zugesagten Familien aufnehmen.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Stadtverwaltung - Team aus dem Amt für Bildung und Soziales

geschrieben am 22.06.2020 um 15:55 Uhr.
 
 
 
 
Stadt Heimsheim anrufen 07033 / 5357-0